Detox

In unserem Alltag sind wir häufig Umweltgiften, Chemikalien, Schwermetallen und anderen Stoffen ausgesetzt, die für unseren Körper eine Herausforderung darstellen. Auch Alkohol und ungesunde Ernährung sind in diesem Zusammenhang zu nennen. Unsere Leber übernimmt hier bei der inneren Reinigung eine sehr wichtige Funktion. Sie ist unser wichtigstes Stoffwechselorgan und neben den Nieren, der Galle und dem Darm für die meisten Entgiftungsfunktionen in unserem Organismus verantwortlich.  

Innere Reinigung und Entgiftung

Eine „Entgiftung“ (auch „Detox“ genannt) beschreibt das Ausscheiden von Schadstoffen und überschüssigen Flüssigkeiten in unserem Organismus. Diesen körpereigenen Prozess können wir unterstützen, indem wir darauf achten, was wir zu uns nehmen, oder von Zeit zu Zeit eine entsprechende Entgiftungskur, auch Detox-Kur genannt, durchführen. 

Wann ist eine Entgiftung sinnvoll?

Du leidest an chronischer Müdigkeit, Schlafproblemen, Problemen mit der Verdauung, schlechter Haut oder starkem Mund- oder Körpergeruch? Das sind typische Anzeichen dafür, dass du deinem Körper eine Detox-Kur gönnen solltest.  

Entgiftungskuren haben viele positive Effekte auf unser Wohlbefinden: 

  • Sie stärken unser Immunsystem 
  • Sie kurbeln unseren Stoffwechsel an 
  • Sie spenden uns neue Energie  
  • Sie helfen, unser Hautbild zu verbessern 
  • Sie sind gut im Rahmen einer Diät geeignet 

Eine Entgiftung entlastet den Organismus und tut uns gut. Daher spricht vieles dafür, eine entsprechende Kur ein- bis zweimal pro Jahr durchzuführen. Viele Menschen wählen den Januar für eine Detox-Kur aus. Nach den üppigen Speisen und vielen Leckereien in der Weihnachtszeit bietet sich der Jahresanfang für einen frischen Start ins neue Jahr an. Motivierende Vorsätze geben zusätzlichen Ansporn.  

Besonders empfohlen wird eine Entgiftung auch im Rahmen einer Therapievorbereitung bei Allergien, Hauterkrankungen, sämtlichen chronischen Erkrankungen oder bei der Einnahme belastender Medikamente. Lass dich dazu am besten von deinem behandelnden Arzt oder in der Apotheke beraten. 

Wie funktionieren Entgiftungskuren?

Es gibt viele verschiedene Konzepte für Entgiftungskuren, doch alle haben eines gemeinsam: Auf dem Speiseplan sollten nur naturbelassene, basische Lebensmittel stehen. Industriell verarbeitete Speisen und Fast Food und Alkohol sind tabu. So sollen vor allem Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe gemieden werden. Ebenso sollte auf Zucker in Speisen und Getränken verzichtet und Salz nur sehr reduziert eingesetzt werden. Besser ist es, frische Kräuter zu verwenden, als mit viel Salz zu würzen. 

Besonders beliebt sind sogenannte Saftkuren zur Entgiftung. Hier werden Mahlzeiten durch selbstgepresste Säfte oder leckere Smoothies aus Obst und Gemüse ersetzt – natürlich ohne zusätzlichen Zucker und am besten in Bioqualität. 

 

Den Körper in Balance halten

Wenn wir unseren Körper bei seiner inneren Reinigung unterstützen, wirkt sich das auf viele Faktoren aus, die unsere Gesundheit begünstigen. Dabei ist vor allem ein ausgeglichener Mineralstoffhaushalt besonders wichtig für unser Wohlbefinden.  

Die Lehre von Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler beruht in erster Linie auf der Mineralstoffbalance unserer Zellen. Schüßler-Salze unterstützen die Zellen bei der Aufnahme und Verwertung von Mineralstoffen. Die Kombination aus den Schüßler-Salzen Nr. 8 Natrium chloratum – dem Salz des Flüssigkeitshaushalts –, Nr. 9 Natrium phosphoricum – dem Salz der Säure-Basen-Balance –, Nr. 10 Natrium sulfuricum – dem Salz der Ausscheidung – und Nr. 23 Natrium bicarbonicum – dem Salz der Säure-Regulation – ist besonders geeignet, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.  

Zur kurmäßigen Anwendung solltest du diese Kombi über 6–8 Wochen einnehmen. Für eine individuelle Beratung empfehlen wir dir, den Rat von erfahrenen Therapeuten, geschultem Apothekenpersonal oder unserer medizinischen Fachberatung einzuholen. Letztere erreichst du ganz einfach zu unseren Geschäftszeiten über unsere Website via Chat, Kontaktformular, EMail oder telefonisch unter der Nummer 05242 – 94 72 130. Die Geschäftszeiten sind montags bis donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr.   

Wichtig: Viel trinken!

Bei einer Entgiftung sollen Schadstoffe aus dem Körper gespült werden, daher ist die Flüssigkeitsaufnahme von großer Wichtigkeit. Wir empfehlen zuckerfreie Getränke, idealerweise Wasser oder ungesüßten Tee. Manche Teesorten, wie z. B. Brennnessel, Löwenzahn oder auch grüner Tee, unterstützen den Prozess zusätzlich, da sie eine entgiftende Wirkung haben.  

Begleitende Anwendungen

Zusätzlich zur Ernährungsumstellung werden Detox-Kuren auch oft durch begleitende Anwendungen ergänzt. So können beispielsweise eine Darmreinigung, Massagen, basische Bäder, Saunagänge oder leichte Yoga-Übungen unseren Körper bei der Entgiftung unterstützen. Lange Spaziergänge an der frischen Luft tun uns gut. Auch die Touristikbranche hat den Trend erkannt. Detox-Hotels oder gar Urlaube erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Der Vorteil: Ihr müsst euch um nichts weiter kümmern und könnt auch mal einen Gang runterschalten. 

Tipp: Bei der Ernährung stets auf Schadstoffe achten

Auch außerhalb einer Detox-Kur sollten wir im Alltag mehr auf uns achten. Dazu gehört neben regelmäßiger Bewegung und ausreichender Flüssigkeitsaufnahme natürlich auch die richtige Ernährung. Besonders frisches, grünes Gemüse und Salate sind empfehlenswert.  

Sie versorgen uns mit wertvollen Nähr- und Mineralstoffen und unterstützen die körpereigenen Reinigungsfunktionen. Verzichten sollte man auf Fettiges, übersäuerte Lebensmittel, Alkohol, Tabak, zuckerhaltige Lebensmittel und zu viel Kaffee.  

 

Wie lange dauert eine Detox-Kur?

Je nach Konzept sind Detox-Kuren unterschiedlich lang. Die meisten dauern zwischen 7 und 14 Tage, vereinzelt gibt es auch Kuren über einen längeren Zeitraum. Wiederum andere planen einen festen Entgiftungs-Tag pro Woche ein. 

Wichtig: Es geht darum, dir etwas Gutes zu tun. Daher nimm dir Zeit und plane deine Entgiftungskur sorgfältig. Vergiss auch Ruhephasen nicht und gönne dir hier und da eine kleine Entspannungs-Auszeit. Eine gute Vorbereitung, Einkaufs- und Essensplanung machen es dir leichter, die Kur zu strukturieren und durchzuhalten.  

Um die Darstellung unserer Angebote auf dieser Website zu ermöglichen verwenden wir Cookies, welche für die grundlegenden Funktionen der Website zwingend erforderlich sind.

Zusätzlich verwenden wir weitere, optionale, Cookies, um unser Angebot kontinuierlich zu optimieren. Eine vollständige Liste und Beschreibung dieser Cookies finden Sie durch Betätigen der Schaltfläche Details. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit alle oder nur die notwendigen Cookies zu akzeptieren. Bitte beachten Sie, dass unser Angebot mit eingeschränkten Cookies evtl. nicht vollständig nutzen können.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.