Morgenrituale

Ein guter Start in den Morgen hilft uns, entspannt in den Tag zu starten. Je besser wir den Tag beginnen, desto widerstandsfähiger sind wir gegen die Herausforderungen des Alltags gewappnet.

Morgenrituale helfen uns, entspannt in den Tag zu starten

Ausgeruht aufstehen, genug Zeit im Bad, eine gemütliche Tasse Kaffee, ein gesundes Frühstück, die morgendliche Zeitung – all das können Rituale sein, die uns den Start in den Alltag verschönern. Die folgenden Beispiele dienen der Inspiration und können leicht in die eigene, individuelle Morgenroutine integriert werden.

 

1) Morgendliches Dankbarkeits-Ritual

Gerade morgens ist es oft leichter, ein paar Minuten für sich selbst zu finden, als im Rest des Tages. Vielleicht für ein Dankbarkeits-Ritual? Wer sich Zeit für Dankbarkeit nimmt, führt ein glücklicheres Leben. Was damit gemeint ist: Wir sollten uns Zeit nehmen, um über die schönen Dinge in unserem Leben nachzudenken. Wofür wir dankbar sind, wer für uns da ist, was wir schon alles erlebt und durchgestanden haben. Das können große und kleine Dinge sein, eins haben sie gemeinsam: Sie geben uns ein gutes Gefühl und lassen uns glücklicher in den Tag starten.

2) Affirmationen

„Ich liebe mich, so wie ich bin.“

„Ich kann meine Ziele erreichen.“

„Ich schaffe meine Aufgabe heute.“

„Ich gebe jeden Tag mein Bestes.“   

Affirmationen sind Sätze, die wir zu uns selbst sagen, teilweise auch laut aussprechen, und die uns guttun. Grund dafür ist unser Unterbewusstsein, das wir auf diese Art und Weise mit positiven Gedanken füttern. Besonders am frühen Morgen sind wir empfänglich für diese Form der positiven Psychologie. Das Aussprechen von motivierenden Sätzen gibt uns Kraft für einen erfolgreichen Tag.

3) Tagebuch schreiben

Ein Tagebuch zu schreiben, lohnt sich. Das Aufschreiben unserer Gedanken und Gefühle hilft uns, mit Stress umzugehen, insgesamt positiver und zufriedener durchs Leben zu gehen, Erinnerungen besser wertzuschätzen und Herausforderungen des Alltags gegenüber widerstandsfähiger zu werden. Eine gute Zeit für Tagebucheinträge oder das Schmökern in alten Eintragungen ist der frühe Morgen. Ein Vorteil ist, dass wir uns morgens leichter die Zeit dafür nehmen können und der Kopf noch frei ist. Außerdem hilft es uns, positiv und optimistisch in den Tag zu starten.

 

4) Atemtechniken

Gerade an stressigen Tagen kommt die Mittagspause oft zu kurz. Dabei ist diese nicht nur zur Entspannung und Wiederherstellung unserer Leistungsfähigkeit wichtig, sondern auch, um etwas Gesundes zu essen. Eine ausgewogene kleine Mahlzeit, in Ruhe und langsam gegessen, gibt uns Energie für die zweite Tageshälfte. Vorsicht: Hastiges essen unter Stress führt dazu, dass wir mehr Kalorien zu uns nehmen, als wir brauchen, und auch häufiger zu Fast Food, also schnell verfügbarem Essen, greifen. Wir fühlen uns schlapp, fallen in ein „Fresskoma“ und da unser Körper die Energie nicht loswird, speichert er sie als Reserve – wir nehmen also zu. Auch Schokoriegel, Süßigkeiten oder Knabberzeug enthalten kaum wertvolle Nährstoffe und schaden uns mehr, als sie nützen

5) Bewegung

Frühsport ist zwar oft Überwindung, ist aber unbedingt empfehlenswert. Wer morgens schon sportliche Aktivitäten in seine Routine integriert, startet besser in den Tag. Der Kreislauf wird angeregt, wir nehmen mehr Sauerstoff auf und fühlen uns stärker. Dabei muss es auch kein Halbmarathon sein, bereits eine kleine Runde mit dem Rad, ein paar Liegestütze zuhause oder entspanntes Yoga am Morgen reichen völlig aus, um die oben beschriebenen Effekte zu erreichen.

 

6) Das perfekte Frühstück

Auch ein Frühstück hat das Zeug zum Morgenritual. Die bewusste Zubereitung frischer Zutaten, der Geruch, die Vorfreude und die erste Tasse Kaffee machen den Start in den Tag perfekt – übrigens nicht nur am Wochenende. Für ein ausgewogenes, leckeres Frühstück lohnt es sich auch, ein paar Minuten früher aufstehen. Die Effekte auf den ganzen Tag sind spürbar, wir fühlen uns gestärkt, sind konzentrierter und haben keine Heißhunger-Attacken. Bei der Auswahl der Produkte sollten wir darauf achten, dass sie gesund und reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen sind.

Tipp: Frisch zubereitete und leckere Smoothies zum Frühstück ergänzen ein frisches Müsli oder gesundes Vollkornbrot perfekt.

7) Mit Schüßler-Salzen in den Tag starten

Tipp: Für zusätzliche Energie im Alltag empfehlen wir dir die Energie Plus-Kombi von Pflüger.

Die Kombination besteht aus den Schüßler-Salzen

Doch was sind Schüßler-Salze eigentlich?

Schüßler-Salze von Pflüger, leicht zu erkennen an den bunten Nummern auf der Verpackung, sorgen dafür, dass die Mineralstoffe, die wir täglich aufnehmen, auch im Körper ankommen. Denn sie helfen den Zellen dabei, die Mineralstoffe besser aufzunehmen und besser zu verwerten – so wird unser Körper optimal versorgt und wichtige Funktionen und Abläufe werden unterstützt.

Dabei gibt es die bunten Schüßler-Salze von Pflüger in unterschiedlichen Darreichungsformen, ganz individuell für deine persönlichen Bedürfnisse. Ob Tabletten, Globuli, Tropfen oder Pulver – du hast die Wahl! Mit unserem Selbsttest helfen wir dir, die passende Darreichungsform der Schüßler-Salze von Pflüger zu finden. Der Selbsttest berücksichtigt dabei deine Vorlieben und Unverträglichkeiten.

Zum Selbsttest

Schüßler-Salze wirken ganz natürlich und sind nebenwirkungsfrei. Sie können problemlos mit anderen Präparaten eingenommen werden und sind für jedes Alter geeignet.

Für eine individuelle Beratung empfehlen wir dir, den Rat von erfahrenen Therapeuten, geschultem Apothekenpersonal oder unserer medizinischen Fachberatung einzuholen. Letztere erreichst du ganz einfach zu unseren Geschäftszeiten über unsere Website via Chat, Kontaktformular, E-Mail (medinfo@pflueger.de) oder telefonisch unter der Nummer 05242 9472-130. Die Geschäftszeiten sind montags bis donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr.   

 

Schüßler-Salze von Pflüger

Deine Bucketlist Infopaket anfordern